PROTOTYPEN

Wir fertigen für unsere Kunden Prototypstücke, Vorserien und kleine Serienfertigungen für die Automobilindustrie, Kleinelektrogeräte oder die Automatisierung (spezielle Maschinen für die unterschiedlichsten Zwecke).

Die Tatsache, dass wir in unserem Unternehmen die nötige Ausstattung haben, um das fertige Produkt herzustellen (Machbarkeitsanalyse, Entwicklung und Herstellung von Soft-Tools, hydraulische und mechanische Pressen, CNC-Abkantpressen, 2D und 3D-Laserschneidemaschinen und Schweißinseln) erlaubt es uns, mit extrem kurzen Produktionszeiten zu arbeiten.

Diese liegen meist in einem Rahmen von 2 Wochen für sehr einfache und kleine Elemente bis zu 4 Wochen für mittelgroße und komplexere Elemente.

Eine Anfertigung von Prototypen fällt meist in die Phase, die vor der Fertigung des Werkzeuges für die Serienproduktion steht, da sie die Möglichkeit bietet, einzelnen Aspekten und Problemen auf den Grund zu gehen, die man dann bei dem Entwurf des finalen Werkzeuges berücksichtigen muss. Die Vorserie hingegen ist geeignet erste Liefermengen zu fertigen, falls diese Teile vor Fertigstellung der finalen Werkzeuge benötigt werden.

MACHBARKEITSANALYSE – Durch die Machbarkeitsanalyse wird der bestmögliche Produktionszyklus für die korrekte Fertigung des Elements festgelegt und überprüft.

SOFT TOOLS -Sobald der Produktionszyklus feststeht, werden die notwendigen Formwerkzeuge festgelegt. Diese Werkzeuge (üblicherweise “Soft-Tools” genannt) sind “sehr einfache” und “recht grobe” Werkzeuge, da sie  kurzfristig  und  kostengünstig  hergestellt werden müssen. Die Bearbeitungsgüte kann aber auf Wunsch des Kunden angepasst werden. Auch diese einfachen Werkzeuge können, wie die Serienfertigung, nach den Kundenvorgaben erfolgen.

Bei der Fertigung von Prototypen und Kleinserien werden üblicherweise die Bohrgeräte und die Schnittgeräte der Profile nicht gefertigt, weil diese unter Einsatz des 2D und 3D Laser-Schneidens  erstellt werden können und wir damit auf kleiner Änderungen flexibler reagieren können (Hinzufügen, Wegnehmen oder Umändern von Bohrungen und Schnitten). Dadurch können wir die Investitionskosten weiter senken.
Nachdem die nötigen Werkzeuge angefertigt sind, werden die Elemente gedruckt und zugeschnitten. Dies geschieht in einer Reihe von Fertigungsschritten, in der sich diese beiden Arbeitsprozesse oft abwechseln. Um die Drucktätigkeiten durchzuführen stehen uns in unserem Unternehmen Pressen zur Verfügung, die eine Presskraft von mindestens 100 Tonnen haben. Die Höchstleistung sind 630 Tonnen. Wenn die Presskraft, die uns zur Verfügung steht, nicht ausreichen sollte, können wir die Pressarbeiten auslagern, da wir eng mit einem Unternehmen zusammenarbeiten, das über Druckpressen mit bis zu 1.200 Tonnen  Presskraft und einer Arbeitsfläche von 4 Meter mal 2 verfügt.
Beispiel für ein gedrucktes Aluminiumelement vor dem 3-D-Laserschnitt.
Die Schnittarbeiten können mit Hilfe von 3-achsigen und 5-achsigen Lasern durchgeführt werden. Wir verfügen über 2 Laserschnittanlagen mit 3 Achsen (4KW) für den Schnitt ebener Flächen und 2 Laserschnittanlagen mit 5 Achsen (4KW sowohl CO2 als auch FIBRA) für 3D-Schnitte von bereits geformten Elementen, die auch mittelgroß sei können (4.000 mm x 1.200 mm).

Die gefertigten Elemente werden während des ganzen Produktionszyklus konstant überprüft und dem Kunden mit Maßberichten und Qualitätszertifkaten übergeben.

Copyright © 2021

Media Service Italia

SEO Torino & Web Design by Media Service Italia.